Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
Strabs
Lange ist in Reppenstedt über die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung zur Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen diskutiert worden. Nun fällt die ungeliebte Satzung weg. (Foto: Archiv)

„Die Wahl zwischen Teufel oder Beelzebub“

Wie soll der Straßenausbau künftig finanziert werden? Die Straßenausbaubeitragssatzungen, die die Anwohner kräftig zur Kasse bitten, sind überall umstritten. Die Gemeinde Reppenstedt schafft die sogenannte Strabs jetzt ab und will dafür die Grundsteuer erhöhen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?