Dienstag , 6. Dezember 2022
Anzeige
Rote Punkte auf Bäumen
Überall rote Punkte: Nicht alle markierten Bäume sollen auch gefällt werden. (Foto: be)

Nicht alle Bäume müssen weichen

"Was passiert dort, werden die etwa allesamt gefällt?", fragten sich besorgte Bürger als sie rot gepunktete Bäumen entlang des Wienebütteler Weges sahen.  Lars Strehse, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL), erklärt was dort los ist.

Lüneburg. Rote Punkte markieren zahlreiche Bäume entlang des Wienebütteler Weges stadtauswärts. Das ließ besorgte Bürger fragen: Was passiert dort, werden die etwa allesamt gefällt? Lars Strehse, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL), erläutert dazu: „Einige Bäume im Bereich Wienebütteler Weg wurden von der AGL gekennzeichnet, da sie in die Liste der Baumfällungen für 2020/2021 in der Rubrik „städtische Bauvorhaben“ aufgenommen waren.“ Wie berichtet, soll in Höhe des Neubaugebietes Am Wienebütteler Weg ein Kreisverkehr eingerichtet werden. „Doch mittlerweile steht dort eine Fällung der Bäume im laufenden Winterhalbjahr nicht mehr an.“

Teilweise haben die Bäume drei oder mehr Punkte

Allerdings blieb es nicht bei den von der AGL rot gepunkteten Bäumen. Unbekannte hätten sich mit einer Farbdose des gleichen Farbtones auf den Weg gemacht und Dutzende weitere Bäume markiert, berichtet Strehse. Teilweise haben die Bäume drei oder mehr Punkte bekommen. Es sind also deutlich mehr markiert, als später dann tatsächlich fallen sollen. as

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.