Samstag , 18. September 2021
Leuphana
Die Spitze der Leuphana ist ob des Vorwurfs auf der Zinne, sie sei nach der Entscheidung des OVG untätig. (Foto: A/t&w)

Leuphana wehrt sich

Die von Richtern in Teilen für ungültig erklärten akademischen Wahlen von 2017 an der Leuphana schlagen weiter Wellen. Sechs Wochen nach dem letztinstanzlichen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts hat die Uni noch kein Disziplinarverfahren gegen den Dekan Bildung eröffnet. Dem war von den Richtern "unzulässige Wahlbeeinflussung" attestiert worden. Gleichwohl sei der Eindruck falsch, die Uni ignoriere das Urteil, meint die Leuphana-Spitze.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.