Anzeige
Um gesundes Altern dreht es sich am ersten Abend im Lüneburger Gesundheitsforum. (Foto: Pixabay)

Gesundheits-Experten informieren online

Lüneburg. Die Reihe Gesundheitsforum, eine Kooperation des Städtischen Klinikums mit der LZ, ist seit vielen Jahren etabliert. Seit März vergangenen Jahres aber ruhte das Format, wegen der Corona-Pandemiekonnten keine Experten-Vorträge im Hörsaal des Klinikums stattfinden. Nun gibt es einen Neustart – als Online-Vortragsreihe.

Prof. Dr. Torsten Kucharzik, Ärztlicher Direktor des Klinikums, sagt: „Wir freuen uns, nach langer Pause endlich wieder Informationen im Rahmen des Gesundheitsforums anbieten zu können.“ An sechs Terminen haben Interessierte die Möglichkeit, sich anzumelden. Sie erhalten dann per E-Mail einen Zugangslink zum Vortrag. Die Referenten stellen ihre Themen als Video-Mitschnitt vor. Für die Teilnehmer der Vorträge besteht im Anschluss die Möglichkeit, per Chat ihre Fragen zu stellen.

Sechs Termine ab 23. Februar

Technische Voraussetzungen für die kostenlose Teilnahme am digitalen Gesundheitsforum sind ein PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang sowie Kopfhörer beziehungsweise Lautsprecher. Die Termine (Beginn um 19 Uhr):

▶ Dienstag, 23. Februar: „Das Hirn als Schrittmacher für gesundes Altern − Wie kann ich neue wissenschaftliche Erkenntnisse in den Alltag integrieren?“

▶ Dienstag, 20. April: „Diagnostik und Interventionelle Therapie bei Rückenschmerzen“

▶ Dienstag, 15. Juni: „Das Mikrobiom des Darms − Auswirkungen auf Gesundheit und Krankheit und wie können wir es beeinflussen?“

▶ Dienstag, 14. September: „Hüftgelenkarthrose und Oberschenkelhalsbruch − immer ein Fall für das künstliche Gelenk?“

▶ Dienstag, 5. Oktober: „Jeder Krebs ist anders − zielgerichtete Therapie bösartiger Brusterkrankungen“

▶ Dienstag, 30. November: „Im Alter: Fit und gesund durch den Winter“

Weitere Informationen gibt es unter www.klinikum-lueneburg.de/gesundheitsforum

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.