Samstag , 3. Dezember 2022
Anzeige
Tagungszentrum Ostheide
Matthias Hayes, Geschäftsführer des Lüneburger Unternehmens Hayes Media, übergibt die neue Technik an den BTO-Haustechniker Andreas Beelke. (Foto: bto)

Neue Technik für das alte Gutshaus

Präsenzunterricht ist derzeit auch für Fort- und Weiterbildungseinrichtungen wie dem Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide (BTO) in Barendorf nicht möglich. Wie und in welchem Maße sich das in den kommenden Monaten ändern wird, ist offen. Daher hat sich das BTO seit Jahresanfang intensiv um die weitere Modernisierung der eigenen technischen Ausstattung und Präsentationsmöglichkeiten gekümmert.

Barendorf. „Natürlich wünschen wir uns sehr, dass unser Haus mit Teilnehmern gefüllt wäre, aber angesichts der Lage müssen wir noch bessere technische Voraussetzungen für moderne, zeitgemäße Vortragsformen unter Corona-Beschränkungen schaffen“, erklärte Leiterin Oxana Klein. „Wir dürfen den Kontakt zu potenziell Interessierten nicht verlieren und wollen möglichst viele Seminare stattfinden lassen.“ Die neue Technik im Gebäude werde dabei helfen.

In Zukunft sind multimediale und interaktive Präsentationen und ein Seminarbetrieb in Hybridform möglich. Dabei werden Eigenschaften einer Präsenz- und Onlineveranstaltung zu einem neuen Format vereint, das zeitgleich und ortsübergreifend stattfindet. Online-Teilnehmer können virtuell in den Kursus einbezogen und deren Ton per Lautsprecher übertragen werden. „Somit kann jeder mit jedem auf einfache Weise kommunizieren, als ob alle Personen im Raum physisch anwesend wären“, sagt Oxana Klein.

Der größte Seminarraum des Hauses hat eine hochwertige Videokonferenzanlage erhalten – mit hochauflösender 4K-Kamera und intelligentem Deckenmikrofon. Tischmikrofone oder Headsets werden dort nun nicht mehr benötigt. In anderen Kursräumen erfolgte die Installation von Bildschirmen in der Größe von Schultafeln mit klappbaren Whiteboard-Flügeln. Die Bildschirme sind interaktiv, der integrierte PC oder angeschlossene Notebooks können per Touch bedient werden wie bei Tablet-PCs oder iPads. Auch Blu-ray-Player oder Kameras können drahtlos mit den Bildschirmen verbunden, auch Inhalte von Smartphones dorthin übertragen werden.

Von Marcel Baukloh

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.