Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Die Bauarbeiten für vier Läden an der Hamburger Landstraße in Bardowick haben begonnen. (Foto: be)

Neue Läden an alter B4 in Bardowick

An der Hamburger Landstraße in Bardowick entstehen vier Ladengeschäfte. Fest steht schon jetzt: Eine Apotheke und eine Bäckerei ziehen ein. Gespräche mit weiteren Unternehmen laufen derzeit, unter anderem mit einer Drogerie, Zudem ist ein neuer DHL-Stützpunkt auf dem Gelände bereits fertig.

Bardowick. Das Einzelhandelsangebot im Domflecken wächst. Wo bis vor geraumer Zeit noch ein Selbstwaschplatz für Autos an der Hamburger Landstraße in Betrieb war, entsteht derzeit ein Neubau. In diesem finden künftig vier Ladengeschäfte Platz. Eine Apotheke und eine Bäckerei seien bereits fix, sie werden in das Gebäude einziehen, berichtet Bauherr, Investor und Grundstückseigentümer Georg-Dieter Havemann. „Für die beiden anderen Einheiten laufen derzeit Gespräche“, sagt er. Unter anderem auch mit einer Drogerie.

Mit den neuen eher kleineren Geschäften werde das Sortiment in Bardowick ergänzt, meint er. Die Idee dafür sei entstanden, als der Mietvertrag mit der SB-Waschanlage ausgelaufen war. „Schon seit Jahrzehnten gehört uns das Grundstück. Auf diesem war immer Leben“, erzählt er. Die älteren Bardowicker werden sich noch daran erinnern, dass dort an der alten B4 früher einmal das Autohaus Havemann einen Standort hatte, mit Verkauf und Werkstatt.

Hervorragende Lage für die Post

„Jetzt bot es sich an, den Einzelhandel im Ort zu stärken“, berichtet Havemann. In Abstimmung mit der Gemeinde sei dann diese Lösung gefunden, der entsprechende Plan für das Areal zwischen Aldi und Autowelt Simon entwickelt und realisiert worden.

Doch auf der Fläche errichtet der Investor nicht nur die Ladenzeilen, die im vorderen Bereich zur Hamburger Landstraße entstehen. Im hinteren Bereich des Grundstücks ist schon ein weiteres Projekt vollendet. „Ein DHL-Stützpunkt mit Postverteilzentrum für die Region“, erläutert er. Von Bardowick aus versorgt die Deutsche Post jetzt 26 Zustellbezirke. „Aus logistischer Sicht ist die Lage hervorragend.“

Drei Millionen Euro sollen investiert werden

Georg-Dieter Havemann rechnet damit, dass bis Herbst dann auch die Geschäfte im vorderen Teil des Grundstücks startklar sind. Insgesamt investiert er in beide Projekte auf der Gewerbefläche, in den Bau der Geschäfte und des Verteilzentrums, drei Millionen Euro. „Mehr ist zum derzeitigen Zeitpunkt aber nicht geplant“, sagt er.

Unterdessen hat der Verwaltungsausschuss des Fleckens Bardowick den Entwurf für die vierte Änderung des Bebauungsplanes Nr. 40d „Vor der Westermarsch“ abgesegnet. Darin wird unter anderem der Wunsch eines Discounters geregelt, sein Bestandsgebäude an der Hamburger Landstraße zu vergrößern.

Entwurf liegt bis 6. April aus

So heißt es dann auch im Entwurf: „Ziel der Planung ist die Überprüfung und Anpassung der Festsetzungen unter anderem bezüglich der Verkaufsfläche von Einzelhandelsbetrieben und die Ausweisung eines Sondergebietes.“

Der Entwurf der Änderung des Bebauungsplanes liegt öffentlich noch bis Dienstag, 6. April, beim Flecken Bardowick, Schulstraße 12, aus. Wegen der Corona-Pandemie ist die Einsicht in die Unterlagen nur nach telefonischer Anmeldung und Terminabsprache bei der Verwaltung möglich. Telefon: (04131) 1201311.

Von Stefan Bohlmann

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.