Anzeige
Corona-Hotspots
Beim Test-Drive-in auf den Sülzwiesen kann es schon mal dauern, bis man dran ist. Schneller geht es meist im Glockenhaus. (Foto: t&w)

Corona-Hotspots sind Schulen, Kitas und Gemeinschaftsunterkünfte

Mehr als die Hälfte aller akuten Corona-Fälle im Landkreis Lüneburg betrifft das Lüneburger Stadtgebiet – und hier wiederum sind vor allem Kitas und Schulen wie die Grundschule Häcklingen und die Igelschule in Hagen Brennpunkte mit besonders vielen Fällen. Aber auch Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete sind verstärkt betroffen, machte Sozialdezernentin Pia Steinrücke am Donnerstagabend im Stadtrat deutlich.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.