Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
DJ Lionar: Der Lüneburger Künstler unterstützt die Spenden-Aktion von EXC Events in Lüneburg. Foto: krt

EXC Events macht Party für den guten Zweck

Livestream-Produktion für den guten Zweck. Nachdem Corona ihr bisheriges Veranstaltungsgeschäft unmöglich gemacht hat, produziert EXC Events mittlerweile marktführend Streaming im großen Stil. Zuletzt sorgten sie auf dem Marktplatz Lüneburg für Aufsehen - was da genau los war und wann die Produktion online gestreamt werden kann, lest ihr hier.

Lüneburg. Die einstündige Musik- und Lichtshow wurde bereits Mitte März auf dem Lüneburger Markplatz aufgezeichnet - mit einem gewaltigen Aufwand an Veranstaltungstechnik. Zu sehen ist die Produktion der Lüneburger Event-Agentur EXC Events am Ostersonntag auf Youtube. Das Besondere: Spenden, die dabei gesammelt werden, gehen an den Verein Junge Lüneburger.

"Für den guten Zweck", war nicht zum ersten Mal das Motto, unter dem eine Produktion von EXC Events in der Hansestadt stattgefunden hat. Die Lüneburger Event-Agentur mit Sitz in der großen Bäckerstraße, hatte wie viele andere Unternehmen mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. Kurzentschlossen wechselten die drei Gründer ihr Standbein und gingen von der Ausrichtung von Veranstaltungen über zur Produktion professioneller Livestreams.

Aktuell zählen sie hier zu den Marktführern. Zu Gute kommen sollen die Spenden, die am Ostersonntag bei der Ausstrahlung der Produktion auf Youtube gesammelt werden, dem Verein Junge Lüneburger: "Wir veranstalten immer wieder solche Aktionen und dieses Mal haben wir uns für die Jungen Lüneburger entschieden. Die helfen in den meisten fällen direkt da, wo es benötigt wird.", so Lukas Benz, Mitbegründer von EXC Events.

1,2 Millionen Euro Technik

Unterstützt von 12 freiwilligen Technikern beginnen die Aufbauarbeiten bereits um acht Uhr am Morgen. Über den Tag wird eine beeindruckende Kulisse vor dem Rathaus aufgebaut. Zahllose Strahler, Laser und Leuchten werden in Formation gebracht, in der Mitte entsteht eine Bühne. Die Lichttechnik soll später synchron zur Musik für bildgewaltige Aufnahmen sorgen. Boxen, Kameras und Mischpulte werden aufgebaut.

"So wie das hier steht, ist das Veranstaltungstechnik im Wert von über einer 1,2 Millionen Euro", erklärt Lukas Benz. Möglich war das Ganze nur wegen der Unterstützer aus der Stadt. VGH und Ms. Sporty sponsorten einen Großteil der Ausgaben. Auch die Sparkasse beteiligte sich. "Eine Produktion in dieser Größe kostet normalerweise um die 50.000€", durch die Unterstützung weiterer Partner, die Technik, Licht und Lautsprecher stellten, "konnten wir die Kosten auf ein Zehntel drücken."

Techno für den guten Zweck

Es war nicht die erste Produktion EXC Events von dem wohltätige Vereine profitierten. So wie im Sommer vergangenen Jahres die Produktion "Harder, Better, Faster" auf dem Wasserturm.Neben dem Wunsch, möglichst viele Spenden zu sammeln, stehen weitere Interessen der Agenturgründer: "Wir wollten auch den Verstaltungstechnikern, mit denen wir in der Vergangenheit gearbeitet haben, eine Gelegenheit bieten, mal wieder ihrer Arbeit nachzugehen", sagt der 23-jährige.

Er und seine Partner, Marek Gerlach (23) und Pascal Griesel (22), erhoffen sich aber auch gute Ergebnisse für den Youtube-Kanal ihrer Agentur: "Es wäre schon toll, wenn wir eine vierstellige Zahl Zuschauer hätten", so Benz, "das wäre für die jungen Lüneburger gut, aber natürlich auch für uns."

Von Kevin R. Thomas

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.