Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige

A 39 wird zwei Tage lang zum Nadelöhr

Lüneburg. Wann die A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg gebaut wird, ist noch völlig unklar. Klar ist dagegen, dass die bereits vorhandene Strecke zwischen dem Autobahnkreuz Maschen und Lüneburg in den vergangenen Jahren immer wieder zur Großbaustelle geworden ist – und erneut wird: Am Donnerstag und Freitag beginnen die „Vorbereitungen für Grundinstandsetzungsarbeiten“ zwischen den Anschlusstellen Winsen-Ost und Winsen-West in beide Fahrtrichtungen.

Für die Arbeiten werden abwechselnd der Haupt- und Überholfahrstreifen außerhalb der Rush-Hour wie folgt gesperrt:

▶ Fahrtrichtung Hamburg: an beiden Tagen jeweils von 9 bis 16 Uhr.

▶ Fahrtrichtung Lüneburg: am Donnerstag von 9 bis 15 Uhr, am Freitag von 9 bis 14 Uhr.

Der Verkehr wird an beiden Tagen einspurig an den Arbeitsstellen vorbeigeführt. Im betroffenen Bereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Bei den Arbeiten handelt es sich um Vermessungen. Dise sind die Grundlage für die nächste große Dauerbaustelle – und damit wohl für das nächste Pendler-Chaos: Die Niederlassung Nord der Autobahn GmbH des Bundes wird im Frühjahr 2022 die A 39 gründlich Instandsetzen, teilt Veronika Boge von der Autobahn GmbH mit. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.