Die Oldendorfer Siedlung „Nordbünte“ soll um acht Bauplätze erweitert werden. Bürgermeister Jürgen Rund hofft, dass Anfang nächsten Jahres mit den Erschließungsarbeiten an der Salzhausener Straße begonnen werden kann. (Foto: phs)

Sechs Bauplätze statt 40

Der Investor machte einen Rückzieher, der Acker blieb Acker, das Projekt geriet in Vergessenheit – bis jetzt: Die Oldendorfer Politik hat ein groß angelegtes Bauvorhaben in Wetzen beerdigt. Statt der in den 90er-Jahren geplanten 40 Bauplätze soll in der Ortschaft nun Platz für sechs Häuser geschaffen werden. Und auch an anderer Stelle will die Gemeinde wachsen, wenn auch langsamer als gedacht.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?
+

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.