Samstag , 18. September 2021
Chilly Gonzales wird den Kalender des Kultursommers 2021 bereichern. (Foto: Gonzales)

Chilly Gonzales beehrt Lüneburg

Lüneburg. Er stammt aus Kanada, lebt seit 2011 in Köln – und kommt nach Lüneburg: Chilly Gonzales ist live am Freitag, 2. Juli, auf den Sülzwiesen zu erleben. Damit hat der Kultursommer ein weiteres Highlight zu bieten.

Der Grammy-Gewinner (2012) ist Pianist und Entertainer, wurde einerseits durch seine Erfolgstrilogie Solo Piano I-III bekannt, andererseits durch seine Bühnenshows. Was viele nicht wissen, ist dass er auch als Komponist für preisgekrönte Stars geschätzt wird. „Gonzo“, wie ihn Fans liebevoll nennen, lieben seine Art, dem Klavier die wildesten, aber auch die zartesten Töne zu entlocken und alle möglichen Musikstile von Klassik über Jazz, Pop bis Rapp zu mischen. Mal setzt er sich in Bademantel und Pantoffeln an seinen Flügel, mal springt er von der Bühne ins Publikum – er ist immer für eine Überraschung gut.

Er schreibt und spielt Songs unter anderem mit Jarvis Cocker, Feist und Drake und hält mit über 27 Stunden den Guinness-Weltrekord für das längste Solokonzert. Der auch als Moderator, Redner und Autor tätige Musiker gibt sein Wissen gerne weiter: Dafür gründete er das „Gonzervatory“, eine ganz besondere Musikschule.

Weitere Termine des Kultursommers 2021: Culcha Candela (9. Juli), Michael Mittermeier (15. Juli), Das Lumpenpack (22. Juli), Annett Louisan (23. Juli), Jan Delay (24. Juli) und Michael Schulte (30. Juli). Der Vorverkauf läuft. Auf www.lueneburger-kultursommer.de gibt es Informationen zu den jeweils gültigen Corona-Regeln. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.