Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige
Für den Fahrzeugführer kam jede Hilfe zu spät: Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. (Foto: Feuerwehr/Andreas Bahr)

Tödlicher Unfall auf B216 bei Horndorf

Gegen 4 Uhr am Samstagmorgen ist ein PKW-Fahrer aus ungeklärter Ursache von der B216 abgekommen. Er wurde aus seinem Auto geschleudert und verstarb. Die Strecke war voll gesperrt.

Horndorf. Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 216 bei Horndorf kam es in der Nacht zu Sonnabend. Ein PKW mit Dannenberger Kennzeichen, der vermutlich in Richtung Dannenberg unterwegs war, kam am frühen Morgen aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Dabei prallte der PKW ungebremst gegen einen Baum und wurde mehrere Meter weit auf ein anliegendes Feld geschleudert. Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb dabei.

Keine weiteren Personen im Fahrzeug

Da zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht sicher auszuschließen war, ob noch weitere Insassen im Fahrzeug waren, untersuchte die Feuerwehr Neetze und Reinsorf, die gegen 3.59 Uhr alarmiert wurden, sowohl das Fahrzeugwrack als auch die Umgebung des Unfallortes gründlich nach weiteren Personen abgesucht. Es konnten jedoch keine Hinweise für eine weitere Person im Fahrzeug gefunden werden.

Die B 216 war während des Feuerwehreinsatzes und für die weitere Unfallermittlung voll gesperrt. lz