Pflegereform
Mutter Madlen Gardow und ihre Tochter beim gemeinsamen Durchblättern eines Kinderbuches. Alleine umblättern kann die Siebenjährige die Seiten nicht. (Foto: geo)

Kritik: Pflegereform geht an Lebensrealität vorbei

Mehr Geld für professionelle Hilfe und weniger für flexible Lösungen: Das könnte mit der Pflegereform in der nächsten Legislaturperiode Realität werden. Doch für viele pflegende Angehörigen könnte dieser Ansatz zum Bumerang werden.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.