Dienstag , 6. Dezember 2022
Anzeige
Schweidnitzer Straße
Auch die Schweidnitzer Straße am Ebensberg steht auf der Liste. (Foto: t&w)

Lüneburger Löcher stopfen

Die Stadtverwaltung möchte die Decken von sechs Straßen erneuern. Die Politik soll die Prioritätenliste aus dem Rathaus abnicken, am Montag, 31. Mai, ist die Liste Thema im Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung des Rates. 

Lüneburg. Wenn der Lochfrass an der Oberfläche zugeschlagen hat, gibt es gleich mehrere Leidtragende: Autofahrer ärgern sich, weil es mächtig rumpelt und das Fahrwerk ihres Wagens arg in Mitleidenschaft gezogen wird, und Anwohner sind genervt angesichts des zusätzlichen Lärms, der zunimmt, je schwerer das Fahrzeug ist, das über die unebene Fahrbahn vor ihrer Haustür schaukelt. Zumindest an einigen Stellen im Lüneburger Stadtgebiet dürfen Autofahrer und Anwohner auf baldige Besserung hoffen: Die Verwaltung möchte die Decken von sechs Straßen erneuern. Dafür hat sie 500.000 Euro im laufenden Haushalt eingeplant. Die Politik soll die Prioritätenliste aus dem Rathaus abnicken, am Montag, 31. Mai, ist die Liste Thema im Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung des Rates. Das Gremium tagt um 15 Uhr im Zentralgebäude der Leuphana, Universitätsallee 1.

Vornan steht die Deckensanierung in der Schweidnitzer Straße (Foto) am Ebensberg. Außerdem sollen die Bauarbeiter an der Brüder-Grimm-Straße, Bei der Pferdehütte, in der Werner-von-Meding-Straße am Tannenweg und im Göxer Weg anrücken. Heben die Politiker am Montag mehrheitlich ihre Hände, sollen die Arbeiten in allen sechs Straßen in den Sommerferien über die Bühne gehen. ahe

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.