Anzeige
Das Theater beteiligt sich an der Idee von Ralf Elfers, mit gelber Farbe für Zuversicht zu werben. Auf dem Foto: (v.l.) Margharita Eismann, Barbara Bloch und Ingo Lewin. (Foto: t&w)

Gelbe Vorhänge für den Zusammenhalt

Lüneburg. Hinter den Fenstern des Theaters erstrahlen nun gelbe Vorhänge – damit beteiligt sich das Haus an der Idee von Ralf Elfers, mit gelber Farbe für Zuversicht zu werben und gute Laune in die graue Pandemie-Zeit zu bringen. Auch die Kulturbäckerei und die Lüneburger Museen würden bereits ähnliche Installationen planen, erzählt Elfers. Damit sind die Kulturschaffenden nun die Dritten im Bunde: Die Einzelhändler haben bereits gelbe Leitern vor ihren Geschäften stehen, die Gastronomen gelbe Stühle. Friedrich von Mansberg, Chefdramaturg des Theaters sagt: „Bei dieser Aktion dabei zu sein, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Denn jetzt ist die Zeit zusammenzuhalten und gemeinsam ein Zeichen dafür zu setzen, dass wir diesen öffentlichen Raum Innenstadt brauchen - wo man einkauft. Vor allem aber, wo man Menschen trifft und gemeinsam etwas erlebt. Handel, Gastronomie und Kultur gehören zusammen!“ lvc

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.