Drohne
Mit Wärmebild-Kamera ausgestattet sucht die Drohne im hohen Gras nach Rehkitzen. Hilmar Fehling und Felix Bössow hoffen, auf diese Weise die Tiere vor dem Mähtod bewahren zu können. (Foto: ape)

Mit der Drohne auf Rehkitz-Suche

In der Mähsaison geraten immer wieder Rehkitze ins Schneidwerk landwirtschaftlicher Maschinen und sterben. Um das zu verhindern, haben sich in Barum Jagdgenossenschaft, Pächter, Gemeinde und Landwirte zusammengetan und eine Drohne finanziert, die seit vergangener Woche über die Wiesen fliegt. Das Fluggerät scannt die Tiere im hohen Gras. Die LZ hat sich mit auf die Suche begeben.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.