Donnerstag , 9. Dezember 2021
Anzeige
Sie wollten einfach mal "Danke" sagen: Malina Blissenbach (2. v. li), Jorid-Marie Greggersen und Meike Basting-Neumann von der Matthäus-Gemeinde übergaben kleine Geschenk-Tütchen an Holger Pilch und Sandra Mendel (außen) vom DRK. (Foto: t&w)

Matthäus-Gemeinde dankt DRK für Hilfe beim Testen

Sie haben zigtausend Arbeitsstunden "Stäbchen-Reinstecken" auf der Uhr: Die Ehrenamtlichen vom DRK und ASB haben bei den Teststationen für die Sicherheit vieler Lüneburgerinnen und Lüneburger gearbeitet. Nun haben ein paar Mitglieder der Matthäus-Gemeinde einige Dankes-Tüten verteilt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.