Der Bahnübergang Kunkelberg in Oedeme. (Foto: Foto: t&w)
Der Bahnübergang Kunkelberg in Oedeme. (Foto: Foto: t&w)

Bahnübergänge in Lüneburg werden gesperrt

Die OHE erneuert in der Hansestadt an mehreren Stellen Schwellen und Gleise. Das hat Folgen für den Auto- und Radverkehr – und damit auch für die Buslinien.

Lüneburg. Die Osthannoversche Eisenbahnen AG (OHE) wird ab der kommenden Woche im Lüneburger Stadtgebiet zahlreiche Gleise erneuern und Schwellen wechseln. Deshalb kommt es zu vollständigen Sperrungen der Bahnübergänge im Stadtgebiet, teilt die Hansestadt in einer Pressemitteilung mit.

Während der unmittelbaren Bautätigkeit an den Gleisen sind die jeweiligen Straßenzüge für sämtliche Verkehrsteilnehmer und –teilnehmerinnen nicht passierbar. Dies gilt während der Sperrzeiten auch für Einsatz- und Rettungsfahrzeuge sowie den Busverkehr, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Das wiederum hat auch Einfluss auf die Schülerbeförderung im Stadtgebiet. Die Schülerbeförderung wird von Seiten der KVG über Umleitungen sichergestellt, es kann aber zu Verspätungen und Änderungen kommen. Über Änderungen der einzelnen Buslinien informiert die KVG auf ihrer Homepage sowie über ihre Social-Media-Kanäle. Zudem gibt es an den betroffenen Haltestellen Aushänge zu Sperrungen.

Der erste Bauabschnitt ab Montag, 14. Juni, betrifft den Bahnübergang Kunkelberg. An diesem Tag werden die Haltestellen Steinweg (Ersatzhaltestelle Hasenburger Weg) und Ovelgönner Weg (Ersatzhaltestelle Ginsterweg) nicht bedient.

Hier eine Übersicht über die Sperrungen der Bahnübergänge:

  • Kunkelberg: 14. Juni, 20. bis 26. Juni und 28. Juni
  • Drögenkamp: 15. Juni, 19. Juni, 21. bis 26. Juni und 29. Juni
  • Am Wischfeld: 19. Juni, 21. bis 26. Juni und 30. Juni
  • Lüneburger Straße: 20. bis 26. Juni sowie 1. und 2. Juli
  • Häcklinger Weg: 20. bis 26. Juni

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.