Donnerstag , 23. September 2021
Nach dem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer mussten am Sonnabend kurz vor 20 Uhr zwei Rettungswagen anrücken. Der Einsatz verlief problemlos, auch dank einer weitesgehend leeren Stintbrücke. (Foto: be)
Nach dem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer mussten am Sonnabend kurz vor 20 Uhr zwei Rettungswagen anrücken. Der Einsatz verlief problemlos, auch dank einer weitesgehend leeren Stintbrücke. (Foto: be)

Entspannung am Stint

Gefahr im Verzuge sah die Stadt im Wasserviertel. Über Wochen schlugen Betrunkene rund um den Stint massiv über die Stränge. Verbote und Polizeipräsenz sollen dies künftig unterbinden. Feuerprobe war an diesem Wochenende.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.