Anzeige
Auf dem Marienplatz bauten im vergangenen August Mitglieder von extinction rebellion Hochbeete auf, um für den Klimaschutz zu werben. Wie damals wendet sich die Stadt auch heute gegen diesen Standort für Aktionen dieser Art. (Foto: t&w)

Klimacamp liegt vorerst auf Eis

Mit einem Klimacamp in Sichtweite zum Rathaus wollten junge Aktivisten den Druck auf die Lokalpolitik erhöhen, Maßnahmen gegen die Klimaerwärmung zu treffen. Die Umweltschützer wurden ausgebremst. Die Stadt verweigerte den Marienplatz als Standort.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.