Eine Grafik erklärt, wie der Defibrillator einzusetzen ist. Das Gerät hängt an der einer Außenwand des Bürgerhauses in Bleckede. (Foto: Anke Borchardt)

Defibrillator hängt am Bürgerhaus in Bleckede

Einen kleinen Lebensretter finden Helfer ab sofort an einer Außenwand des Bürgerhauses in Bleckede. Das Gerät ist für die Anwendung durch Laien konzipiert und erhöht die Überlebenschancen unter anderem nach einem Herzinfakt deutlich.

Bleckede. Die Stadt Bleckede hat unter dem Motto „Gemeinsam Leben retten“ und mit Unterstützung von 18 Bleckeder Firmen einen Defibrillator am Gebäude „Bürgerhaus“ der Stadtverwaltung Bleckede angeschafft. Am Montag fand die feierliche Übergabe mit den unterstützenden Firmen statt. Bürgermeister Dennis Neumann betonte bei der Übergabe, dass bei einem frühzeitigen Einsatz von Defibrillatoren die Überlebenschancen für Betroffene nach einem Herzinfarkt auf mehr als 50 Prozent stiegen.

Der Defibrillator sowie die Tafel mit einer grafischen Bedienungsanleitung und Logos der unterstützenden Firmen wurden an der rechten Seite der Außenfassade des Bürgerhauses angebracht. Dadurch ist er jederzeit erreichbar und einsetzbar.

Eine Software analysiert den Herzrhythmus 

Der installierte sogenannte „automatisierte externe Defibrillator“ (AED) ist durch die Bau- und Funktionsweise besonders für Laien geeignet, die helfen wollen: Eine installierte Software analysiert den Herzrhythmus und entscheidet danach, ob eine Defibrillation notwendig ist. Nur bei einem positiven Ergebnis wird die Funktion freigeschaltet und kann dann durch den Anwender ausgelöst werden. Eine einfache Grafik-Anweisung neben dem Gerät sowie die Sprachanweisungen unterstützten den Anwender.

In Deutschland sterben jährlich über 100.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Die Defibrillation ist die einzige erfolgreiche Maßnahme, um ein tödliches Kammerflimmern zu beenden und den plötzlichen Herztod zu verhindern. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.