Zurückgeschnitten haben AGL-Mitarbeiter in den vergangenen Tagen unter anderem die Linden auf dem Lambertiplatz.
Zurückgeschnitten haben AGL-Mitarbeiter in den vergangenen Tagen unter anderem die Linden auf dem Lambertiplatz. (Foto: t&w)

Rückschnitt von Linden wirft Fragen auf

Etwas mehr Fingerspitzengefühl und Weitblick wünscht sich der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) von der Stadt Lüneburg. Mitarbeiter der Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL) haben in den vergangenen Tagen an mehreren Stellen in der Stadt Bäume zurückgeschnitten – unter anderem am Lambertiplatz.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.