Mittwoch , 22. September 2021
Sie haben noch viele Ideen für den Wasserturm: Manfred Koplin, Vorsitzender des Trägervereins, seine Stellvertreterin Michaela Melzwig (r.) und die Geschäftsführerin Friederike Westphal. (Foto: t&w)
Sie haben noch viele Ideen für den Wasserturm: Manfred Koplin, Vorsitzender des Trägervereins, seine Stellvertreterin Michaela Melzwig (r.) und die Geschäftsführerin Friederike Westphal. (Foto: t&w)

In den Lüneburger Wasserturm kehrt Leben zurück

Touristen fragen nach ihm, Paare trauen sich in ihm, Schüler erproben sich in ihm: Der Wasserturm ist eines der prägenden Gebäude in Lüneburg. Jetzt erwacht es aus dem Corona-Dornröschenschlaf.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.