Donnerstag , 23. September 2021
Viel Arbeit, wenige Tage Zeit: auf den Sülzwiesen wird die Infrastruktur für den Kultursommer aufgebaut. Organisiert von unter anderem Max Giesler (links) und Jan Ole Deimling von der Campus Management GmbH. (Foto: t&w)
Viel Arbeit, wenige Tage Zeit: auf den Sülzwiesen wird die Infrastruktur für den Kultursommer aufgebaut. Organisiert von unter anderem Max Giesler (links) und Jan Ole Deimling von der Campus Management GmbH. (Foto: t&w)

Kultursommer: Lüneburgs größte Bühne

Neue Bühne, mehr Gäste, und noch größere Vorfreude: Der Kultursommer auf den Sülzwiesen wird in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltet. Und nicht nur viele Musikfans freuen sich auf die Konzerte, auch die Veranstaltungsszene ist erleichtert. Ein Überblick, was beim Kultursommer möglich ist.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.