Das große Aufräumen steht jetzt in den Hochwassergebieten an. Dabei wollen auch Menschen aus dieser Region mit anpacken. (Foto: RND/dpa)

Hilfe aus Rolfsen für das Hochwassergebiet

Update: Olaf Dehning sucht dringend jemanden, der tagsüber am Donnerstag die Anrufe entgegennehmen kann. Kontakt über 01515 9011455 (am besten über WhatsApp). 

Rolfsen. Olaf Dehning sind die Bilder aus den Hochwassergebieten an die Nieren gegangen: "Da gibt es Orte, in denen nach fünf Tagen noch kein Hilfsdienst angekommen ist." Deshalb will der 50-Jährige aus Rolfsen am Freitagnachmittag Richtung Dernau im besonders schwer getroffenen Landkreis Ahrweiler fahren. Und das nicht allein: Dehning sucht noch Material und weitere helfende Hände.

Benötigt werden Handwerker, die Haustüren wieder verschließen können, wie Zimmerer oder Tischler. "Die Häuser stehen teilweise offen, und die Leute können sie nicht verlassen wegen drohender Plünderungen", erklärt Dehnig. Neben Mayschoß (Kreis Ahrweiler) soll das westfälische Altena versorgt werden.

Sachspenden sind auch willkommen

In Dernau ist ein Camp, das von "Land schafft Verbindung" (LSV) mit organisiert ist. Die Samtgemeinde Amelinghausen hilft Dehning über Spendenaufrufe und stellt Lagerraum im Bauhof zur Vefügung. Zudem rufen Landwirte und Landfrauen über ihre Netzwerke zu Spenden auf.

Wenn sich ein Sponsor für die Ausleihe eines Transporters finden würde, könnte das den Organisatoren sehr helfen. Auch Sachspenden sind willkommen: Aus dem Katastrophengebiet hat Dehning eine lange Wunschliste erhalten:

Medikamente und Werkzeug dringend benötigt

Medikamente: zum Beispiel Schmerztabletten, Nasenspray, Halsschmerz-Tabletten, Mittel gegen Durchfall, Grippostad, Voltaren Gel, Bepanthen. (Verbandsmaterial und Erste-Hilfe-Koffer werden nicht mehr benötigt).

Werkzeug und Verpflegung: Spachtel, Spitzschaufeln, Hammer, Meißel, Stemmhammer, Akku-Flex, Hochdruckreiniger, Gardena Adapterstücke 1/2 und 3/4, kleine Notstromaggregate (230V), Kraftstrom-Aggregate, Mehrfachstecker, Scheren, Schrubber, Abzieher, Besen und Handfeger, Metallregale, Kabeltrommeln, Taschenlampen mit passenden Batterien, Sackkarren, Gaskocher (klein und groß), große Batterien (Baby und größer), Pump-Thermoskannen, elektrische Einkoch-/Suppentöpfe, Magnesium, Bier, Unterwäsche und Socken (gerne neu), Einwegbecher und -teller/-besteck, Arbeitsbekleidung (Gummistiefel, Handschuhe, Hosen).

Kontakt über Olaf Dehning, 01515 9011455 (am besten über WhatsApp).