Wer viel Geld auf dem Konto angespart hat, zahlt bald dafür Strafzinsen. Doch ob diese sogenannten Verwahrentgelte rechtens sind, ist laut Verbraucherzentrale noch nicht geklärt. (Foto: AdobeStock)

Banken führen Verwahrentgelte ein

Wer zu viel Geld auf seinem Konto hat, muss bei manchen Banken und Sparkassen bald dafür zahlen: Immer mehr Geldinstitute führen Verwahrentgelte ein. Die Höchstgrenze der Freibeträge variiert dabei von Bank zu Bank. Noch ist allerdings unklar, ob die neuen Entgelte überhaupt rechtens sind.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.