Anzeige
Die Lüneburger Feuerwehrkräfte halfen beim Sortieren, aber auch beim Verladen der Hilfsgüter für die Flutopfer. (Foto: Feuerwehr)

Hilfsgüter für die Flutopfer

120 Mitglieder der Feuerwehren aus dem Landkreis Lüneburg halfen mit, die Hilfsgüter für die Opfer der Flutkatastrophe am Hamburger Flughafen zu sichten, zu sortieren und zu verpacken. Die Aktion wurde ins Leben gerufen, um die Hilfskräften in den Katastrophengebieten zu entlasten.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.