Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
Die Stadtverwaltung rechnet nicht vor dem 17. August mit dem Eintreffen der Stimmzettel für die Kommunalwahl. (Foto: Adobe Stock)

Das Warten auf die Stimmzettel

Das Briefwahlbüro in Lüneburg hat schon geöffnet, wählen kann man aber noch nicht: Noch fehlen die Stimmzettel.

Lüneburg. Das Team im Briefwahlbüro der Stadt Lüneburg steht bereit, doch noch können die Wähler keine Kreuze machen, denn es fehlen die Stimmzettel. Damit können auch jene, die schon die Wahlbenachrichtigungen zu Hause im Briefkasten entdeckt haben, nicht abstimmen. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Sie rechnet nicht vor dem 17. August mit dem Eintreffen der Stimmzettel für die Kommunalwahl, mit jenen für die Bundestagswahl sogar frühestens am 30. August.

Das Briefwahlbüro sei trotzdem schon vorher geöffnet, zum Beispiel für Fragen und zu Zeitabläufen bei der Briefwahl. Gerade auch für die Wahlberechtigten, die womöglich bald für einen längeren Zeitraum verreisen und schon jetzt wissen, dass sie zu den Wahlterminen 12. September (Kommunalwahl) und 26. September (mögliche Stichwahl und Bundestageswahl) nicht vor Ort sein werden, heißt es aus dem Rathaus.

Bis 22. August sollen Wahlbenachrichtigungen eintreffen

Das Briefwahlbüro der Stadt ist im Bürgeramt, Bardowicker Straße 23, eingerichtet (Zugang über den Hinterhof, Eingang B). Die Öffnungszeiten: montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr. Telefonisch ist das Team unter (04131) 3093200 zu erreichen.

Die Wahlbenachrichtigungen zu den Kommunalwahlen wurden seit Anfang August versendet und sollten spätestens bis zum 22. August bei den wahlberechtigten Lüneburgern eintreffen. Für die Bundestagswahl werden die Wahlbenachrichtigungen zwei Wochen später, also ab 16. August, zur Post gebracht und sollten spätestens bis zum 5. September eintreffen. Auf der Rückseite der jeweiligen Wahlbenachrichtigung befindet sich ein Antragsvordruck für die Briefwahl.

Die Wahlbenachrichtigung ist auch wichtig für alle, die ihren Wahlschein online beantragen möchten. Infos dazu und für weitere Fragen rund um die Wahl in der Stadt Lüneburg gibt es auf www.hansestadtlueneburg.de/wahl2021 im Internet.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.