Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige
Briefwahl kann losgehen: Das Briefwahlbüro Lüneburg ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 12 Uhr besetzt. (Foto: AdobeStock)

Briefwahl für die Bundestagswahl ab 23. August möglich

Die Briefwahl kann losgehen: Nach den Stimmzetteln für die Kommunalwahl liegen der Stadt Lüneburg nun auch die Unterlagen für die Bundestagswahl am 26. September vor.

Lüneburg. Die Unterlagen können ab Montag, 23. August, 8 Uhr, an all diejenigen Wahlberechtigten der Stadt ausgegeben werden, die Briefwahl beantragen.

Wer persönlich Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl beantragen möchte, kann dies tun: beim Bürgeramt, Bardowicker Straße 23 in Lüneburg, Briefwahlbüro, 2. Obergeschoss (per Fahrstuhl barrierefrei erreichbar). Der Zugang erfolgt über den Hinterhof, Eingang B, und ist nur mit Mund-Nase-Bedeckung gestattet. Ab Montag ist es dort auch möglich, vor Ort zu wählen.

Öffnungszeiten vom Briefwahlbüro:

Das Briefwahlbüro ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 12 Uhr besetzt. Ausnahme ist Freitag, 24. September: An diesem Tag können Briefwahlanträge bis 18 Uhr gestellt und entsprechende Unterlagen ausgehändigt werden. Für Rückfragen steht das Briefwahlbüro unter (04131) 3093200 zur Verfügung.

Zur Erinnerung: Bereits am Sonntag, 12. September, finden die Kommunalwahlen statt. Gewählt werden dann der Rat der Stadt, der neue Oberbürgermeister bzw. die neue Oberbürgermeisterin, die Ortsräte in Ochtmissen und Oedeme sowie der Kreistag. Briefwahlanträge für die Kommunalwahlen können nur noch bis Freitag, 10. September, 13 Uhr, gestellt werden.

lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.