Susanne Hennig-Wellsow, eine der beiden Vorsitzenden der Linkspartei, beim Wahlkampf in der Bäckerstraße. (Foto: t&w)
Susanne Hennig-Wellsow, eine der beiden Vorsitzenden der Linkspartei, beim Wahlkampf in der Bäckerstraße. (Foto: t&w)

Linken-Vorsitzende Hennig-Wellsow in Lüneburg: „Historische Chance“ zum Greifen nah

Wenn Bundesparteivorsitzende im Straßenwahlkampf auftauchen, liegt der Urnengang nicht mehr fern. Am Dienstagvormittag warb Susanne Hennig-Wellsow, eine der beiden Vorsitzenden der Linkspartei, in der Bäckerstraße um Wählerstimmen. Sie ist optimistisch, dass es bei der Bundestagswahl für Rot-Grün-Rot reicht.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?
+

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.