Passantin stirbt nach Unfall auf Tankstellengelände

Lüneburg. Tödliche Verletzungen erlitt eine 80 Jahre alte Fußgängerin in den Nachmittagsstunden des 6.9.21 auf dem Gelände einer Tankstelle in der Universitätsallee. Nach derzeitigen Ermittlungen war ein 77 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler gegen 14.25 Uhr beim Rückwärtsfahren an eine Zapfsäule von der Bremse gerutscht und kam aufs Gaspedal. Der Pkw beschleunigte daraufhin rückwärts und fuhr mit dem Heck gegen den Verkaufsraum der Tankstelle. Die 80-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt zu Fuß zwischen Pkw und Verkaufsraum und wurde erfasst. Sie wurde in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht, wo sie auf Grund der schweren Verletzungen drei Tage später verstarb. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. lz