Mittwoch , 22. September 2021
Ab Donnerstag können in Lüneburg die Briefwahlunterlagen abgeholt werden. (Foto: Adobe Stock)
Ab Donnerstag können in Lüneburg die Briefwahlunterlagen abgeholt werden. (Foto: Adobe Stock)

Briefwahl zur Stichwahl startet Donnerstag

Wer zur OB-Stichwahl am 26. September nicht ins Wahllokal gehen kann oder möchte, kann ab morgen Briefwahlunterlagen bekommen. Und zwar im Briefwahlbüro der Hansestadt. Und so wird es gemacht: 

Lüneburg. Die Ausgabe von Briefwahlunterlagen für die Stichwahl zur Oberbürgermeisterin / zum Oberbürgermeister in der Hansestadt Lüneburg startet am Donnerstag, 16. September.

Das heißt, wer schon aufgrund der Wahlbenachrichtigung für den 12. September Briefwahl für eine mögliche Stichwahl am 26. September beantragt hatte, dem werden die Unterlagen in den nächsten Tagen automatisch zugeschickt. Diejenigen, die noch Briefwahl beantragen möchten oder ihre Stimme bereits vor dem 26. September abgeben möchten, können dies ab Donnerstag im Lüneburger Briefwahlbüro tun.

Bei der Kommunalwahl am vorigen Sonntag hatten Claudia Kalisch (Grüne) und Heiko Meyer (parteilos) die meisten Stimmen der insgesamt acht Kandidatinnen und Kandidaten erhalten. Da aber weder Kalisch noch Meyer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhielten, fällt die endgültige Entscheidung um die Nachfolge als Oberbürgermeister/in erst in der Stichwahl.

Das Briefwahlbüro ist für die Wahlen 2021 im Bürgeramt eingerichtet (Bardowicker Straße 23, 21335 Lüneburg, barrierefreier Zugang über den Hinterhof, Eingang B) und steht für Auskünfte zur Briefwahl unter der Telefonnummer 04131 309-3200 zur Verfügung. Wer seine Stimmen nicht am Wahltag im Wahllokal, sondern im Briefwahlbüro abgeben möchte, sollte möglichst seinen vollständig ausgefüllten und unterzeichneten Antrag auf Briefwahl zur jeweiligen Wahl (siehe Rückseite der jeweiligen Wahlbenachrichtigung) sowie ein gültiges Ausweisdokument mitbringen. Mit Wartezeiten ist zu rechnen.

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros:

  •     Montag: 8 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
  •     Dienstag: 8 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
  •     Mittwoch: 8 bis 12 Uhr
  •     Donnerstag: 8 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
  •     Freitag: 8 bis 13 und 14 bis 17 Uhr (Achtung: Am Freitag, 24. September, ist das Briefwahlbüro für Briefwahlanträge zur Stichwahl nur von 8 bis 13 Uhr geöffnet, für Anträge zur Bundestagswahl zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Die Öffnungszeiten für den Freitag unmittelbar vor dem Wahltag sind vom Gesetzgeber vorgegeben.)

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.