Donnerstag , 21. Oktober 2021
Stephan Bothe (AfD) freut sich über einen Erfolg seiner Partei gegen die Stadt Lüneburg. (Foto: t&w)

Gericht ebnet AfD den Weg in die Bäckerstraße

Die AfD bot schweres Geschütz gegen die Stadt auf: Die Partei werde im Wahlkampf "eklatant benachteiligt", weil sie ihren Infostand am Sande statt in der Bäckerstraße aufbauen muss. Nun gab das Verwaltungsgericht der Partei Recht. Aber das ist noch nicht das letzte Wort.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?
+

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.