Anzeige
Trecker-Protest wie in Gorleben: Die Bürgerinitiative gegen ein Atom-Endlager im Salzstock Bahlburg zeigte vor der Info-Veranstaltung der Bundesgesellschaft für Endlagerung in Garstedt Flagge. Foto: jz)
Trecker-Protest wie in Gorleben: Die Bürgerinitiative gegen ein Atom-Endlager im Salzstock Bahlburg zeigte vor der Info-Veranstaltung der Bundesgesellschaft für Endlagerung in Garstedt Flagge. Foto: jz)

In zwei Sprachen über ein Endlager reden

54 Prozent des Bundesgebietes kommen noch als Atomendlager in Frage, gar 88 Prozent von Niedersachsen. Doch seit der Salzstock Bahlburg unter dem Winsener Ortsteil zur Entwicklung von Methoden auserkoren wurde, wächst die Angst vor Ort. Die Endlager-Sucher versuchten vor Ort, die Bedenken zu zerstreuen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.