Anzeige
Heiko Heyde (l.) und Kevin Ackermann engagieren sich ehrenamtlich bei den Aufräumarbeiten im Ahrtal. Heiko Heyde ist jetzt erneut auf dem Weg in das Katastrophengebiet. (Foto: t&w)
Heiko Heyde (l.) und Kevin Ackermann engagieren sich ehrenamtlich bei den Aufräumarbeiten im Ahrtal. Heiko Heyde ist jetzt erneut auf dem Weg in das Katastrophengebiet. (Foto: t&w)

Aus der Kaserne ins Überschwemmungsgebiet

In nur wenigen Stunden wurde ganze Ortschaften im Ahrtal durch sintflutartige Regenfälle zerstört. Die Aufräumarbeiten werden Jahre dauern. Zu den vielen ehrenamtlichen Helfern, die sich vor Ort engagieren, gehört auch Heiko Heyde aus Bardowick. Für ihn keine einmalige Aktion.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.