Dienstag , 6. Dezember 2022
Anzeige
Neun junge Menschen verraten, worüber sie sich Sorgen machen.

Startwochenzeitung: Was bereitet Ihnen Sorge?

In der Startwochenzeitung, die der LZ beiliegt, schreiben Studentinnen und Studenten der Leuphana eine Woche lang Texte rund um das Thema der Startwoche "New Deal". Hier hat Alex Krause neun junge Menschen gefragt, was ihnen Sorge bereitet. 

 

Lotta Wagner (17): Mir bereitet Sorge, dass die Politik nicht genug Durchsetzungskraft besitzen könnte, um die Klimaziele zu erreichen.

 

 

 

 

 

Emilia Scheller (17): Ich bin besorgt, dass Menschen auf der Flucht nicht genügend Unterstützung erfahren.

 

 

 

 

Alicia Steber (24): Ich sorge mich darum, ob mein Arbeitsplatz langfristig sicher ist, da meine Zukunftsplanung darauf aufbaut.

 

 

 

Pascal Freres (32): Die künftige politische Entscheidungsfindung wird sich schwierig gestalten, weil die an der Regierung beteiligten Parteien in der zu bildenden Koalition Kompromisse eingehen müssen.

 

 

 

 

 

Jovanka Backhus (32): Ich mache mir Sorgen um die Gesundheit meiner Mutter und hoffe, dass sie noch lange bei mir ist.

 

 

 

 

Leon Te Paa (27): Dass ich meine Ziele nicht erreiche. Ich hoffe, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.

 

 

 

 

Juliana Grottker (26): Meine größte Sorge ist der Tod – irgendwann nicht mehr ein Teil der Welt zu sein.

 

 

 

 

Sophia Krause (27): Ich bin besorgt, dass finanzielle Interessen generell über das Wohl der Menschen gestellt werden.

 

 

 

 

Sebastian Schmidt (24): Wenn ich an die Zukunft denke, mache ich mir Sorgen um unsere Gesellschaft. Realitätsferne Selbstdarstellungen auf Social Media Plattformen dürfen nicht dazu führen, dass wir uns darin selbst verlieren und dabei das dabei Allgemeinwohl vergessen.

 

Von Alex Krause

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.