Anzeige
Anke Wittmaack (l.) und Anna Tittelbach testeten mit Noah (5) den Fahrradbus aus. (Foto: t&w)

Katzenstraße: Drei Gründe zum Feiern in der Nachbarschaft

Die Premiere war ein großer Erfolg: Das Fest in der Lüneburger Katzenstraße zog viele Besucher an. Dort präsentierten sich ansässige Initiativen, Einrichtungen und Vereine mit Informationen und Aktionen wie dem Fahrradbus oder dem Silent Dance.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.