Anzeige
ADV-Geschäftsführer Ansgar Dettmer (hinten) und Deichhauptmann Hartmut Burmester
ADV-Geschäftsführer Ansgar Dettmer (hinten) und Deichhauptmann Hartmut Burmester machen sich ständig ein Bild von den Deichen im Verbandsgebiet. Beim vorbeugenden Hochwasserschutz fordern sie eine verbesserte länderübergreifende Zusammenarbeit – beispielsweise bei der geplanten Deichrückverlegung im Bereich Radegast (Vitico). (Foto: 4B Medienverlag)

Deichverband ordert eine bessere Zusammenarbeit der Länder

Die Sorge vor dem nächsten Hochwasser ist fast omnipräsent in den Orten an der Elbe. Auch in Artlenburg. Die Bewohner fordern den bestmöglichen Schutz, dafür aber müssen auch die Länder besser zusammenarbeiten. Aber wo gibt es Verbesserungspotenzial? Das soll nun eine Schifffahrt mit dem niedersächsischen Umweltminister klären.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.