Anzeige
Umweltminister Olaf Lies
Umweltminister Olaf Lies (SPD): Die Landesregierung sieht sich in der Endlagerfrage als Anwältin der Bürger. (Foto: Privat/Roland Horn)

Olaf Lies: Vor der Haustür will es am Ende keiner haben

Am Freitag startet im Hörsaal 4 der Leuphana eine Hybrid-Veranstaltung, um die junge Generation an der Endlager-Suche zu beteiligen. Mit dabei sind Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies, Dagmar Dehmer von der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), Jorina Suckow, Vertreterin der Jungen Generation im Nationalen Begleitgremium, Farras Fathi, Mitantragsteller der Jungen Generation, und Bjarne Schemionek, Referendar an der Oberschule in Lüchow und Mitglied der „Bäuerlichen Notgemeinschaft“. Zuvor wird Steffen Kanitz von der BGE einen kurzen Überblick über den jetzigen Stand des Endlagersuchverfahrens geben. Vorab hat LZ-Autor Joachim Zießler ein Interview mit Minister Lies geführt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.