Freitag , 2. Dezember 2022
Anzeige
Der Blitzer am Ginsterweg
Der Blitzer am Ginsterweg: Ist flotteres Fahren hier überhaupt möglich? (Foto: t&w)

Blitzer am Schleichweg

Aktuell steht ein Blitzer-Anhänger vor der Kita Heidkamp in Oedeme, und zwar im Ginsterweg. Die Geschwindigkeitskontrolle solle hier die Sicherheit erhöhen. 

Lüneburg. Die Standorte der mobilen Blitzer des Landkreises sind häufig Gesprächsthema. Sie dienten der Sicherheit, nicht der Füllung der Kreiskasse, heißt es stets. Vor allem vor Kitas und Schulen stehen sie. Schließlich ist es dort angesichts der vielen Kinder besonders wichtig, dass Autofahrer nicht allzu schnell unterwegs sind. Aktuell steht ein Blitzer-Anhänger vor der Kita Heidkamp in Oedeme, und zwar im Ginsterweg. Allerdings fragt sich mancher, wie Autofahrer dort überhaupt zu schnell fahren können angesichts der engen Straße mit vielen versetzt geparkten Fahrzeugen, die dort eher nur ein Schleichen zulassen.

Katrin Holzmann, Pressesprecherin des Landkreises, erläutert: „Aufgrund der Baustelle an der Soltauer Straße und der Umleitung fahren momentan mehr Fahrzeuge als sonst durch den Ginsterweg.“ Die Kreisverwaltung sei überzeugt, dass die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h in Höhe der Kita nicht immer eingehalten werde, „besonders, wenn Fahrer wegen der Umleitung unerwartet länger brauchen und es eilig haben“. Die Geschwindigkeitskontrolle solle hier die Sicherheit erhöhen. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.