Anzeige
Baustelle A39
Im Arbeitsbereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. (Symbolfoto: t&w)

Bauarbeiten auf der A39 beginnen

Winsen/Lüneburg. Auf der A39 wird einmal mehr gebaut, die „Vorbereitung für die Grundinstandsetzung“ im kommenden Jahr, wie es die verantwortliche Autobahn GmbH des Bundes nennt, beginnt am Montag, 1. November. Bis zum 16. November werden für beide Fahrtrichtungen die Mittelstreifenüberfahrten zwischen den Anschlussstellen Winsen-Ost und Winsen-West hergestellt.

Zunächst wird der Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Lüneburg gesperrt (ab Montag, 8 Uhr). Der Verkehr fließt also nur noch auf einer Fahrspur in Richtung Lüneburg, und zwar bis zum Ende der Bauarbeiten. Am Tag darauf wird nach der morgendlichen Rush-Hour ab 10 Uhr der Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Hamburg gesperrt, darüber hinaus die Auffahrt der Anschlussstelle Winsen-Ost. Von einer kurzen Phase abgesehen sollen in Fahrtrichtung Hamburg dann aber während der gesamten Bauzeit zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Im Arbeitsbereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.