Anzeige
Henning Jeschke war 27 Tage im Hungerstreik. Erst als ihm Olaf Scholz ein Gespräch zusagte, beendete er den Streik.
Henning Jeschke war 27 Tage im Hungerstreik. Erst als ihm Olaf Scholz ein Gespräch zusagte, beendete er den Streik. (Foto: privat)

Lüneburger Aktivist: „Die Aussagen von Scholz waren nur Kosmetik“

Der Lüneburger Student Henning Jeschke war 27 Tage im Hungerstreik – und beendete diesen erst, als Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) anrief und ihm ein öffentliches Gespräch über die Klimakrise und politische Maßnahmen zusagte. Dieses wird nun am Freitag stattfinden. Welche Erwartungen hat der 21-Jährige Aktivist daran?


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.