Anzeige
Prozessauftakt vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg.
Prozessauftakt vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg: Angeklagt ist ein ein 44-Jähriger wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung. (Foto: be)

Freispruch im Pfefferspray-Fall

Von seiner Unschuld sei das Gericht nicht explizit überzeugt, aber nachweisen könne man ihm die Tat auch nicht. Der Mann, der angeklagt war, seine Freundin 2019 in Lüchow vor dem Bowlingcenter mit Pfefferspray angegriffen und beraubt zu haben, ist freigesprochen worden. Etwas anderes hätte die Beweislage nicht hergegeben. An der Glaubwürdigkeit der Beraubten hatte das Gericht dabei keine Zweifel.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.