Anzeige
Die LHK Arena vor dem Pokalspiel der SVG Lüneburg gegen OK Ribnica Kraljevo. (Foto: be)
Die LHK Arena vor dem Pokalspiel der SVG Lüneburg gegen OK Ribnica Kraljevo. (Foto: be)

Eröffnung der LKH Arena verschoben

Die Verzögerungen im Zeitplan haben diesmal nichts mit technischen oder planerischen Problemen zu tun. Es ist die rasant steigende Zahl der Corona-Infektionen, die eine große Eröffnungsfeier unmöglich machen.

Lüneburg. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschiebt der Landkreis Lüneburg die offizielle Eröffnungsfeier der LKH Arena. Das hat Landrat Jens Böther in den vergangenen Tagen mit der Arena Lüneburger Land Betriebsgesellschaft als Betreiberin, der Campus Management als Dienstleiterin und der Landeskrankenhilfe (LKH) als Sponsorin besprochen.

Die Feier sollte eigentlich am 14. Januar 2021  stattfinden. Nun wird der Sommer angepeilt, weil dann das Infektionsgeschehen erfahrungsgemäß zurückgeht, teilte die Kreisverwaltung in einer Pressmitteilung mit. Darin heißt es: Die LKH Arena ist grundsätzlich einsatzbereit – das haben die ersten SVG-Spiele in der neuen Halle gezeigt.

Eigentlich sollten in dieser Woche die Einladungen verschickt werden, die Gästeliste steht, Programmdetails waren schon in Planung: „Bei den Corona-Infektionszahlen in Rekordhöhe zu einer Großveranstaltung mit bis zu 1.000 Gästen einzuladen, wäre von unserer Seite kein gutes Signal“, begründet Landrat Jens Böther seine Entscheidung. „Als Infektionsschutzbehörde tragen wir eine besondere Verantwortung in der Corona-Pandemie. Deshalb wird die Feier nicht am 14. Januar 2022 stattfinden.“

Stattdessen warten Landkreis und Betreibergesellschaft nun ab, bis die Corona-Zahlen wieder zurückgehen: „Wir hoffen, dass die Lage mit mehr Impfungen und dem Frühjahr wieder besser wird“, so der Landrat. „Dann können wir die bisherigen Vorbereitungen wieder aufgreifen, einen Termin festlegen und die Einladungen versenden.“ Dr. Matthias Brake, Vorstandsvorsitzender der LKH, stimmt dem zu: „Für uns als Krankenversicherer steht die Gesundheit an erster Stelle, daher unterstützen wir die Entscheidung, die offizielle Eröffnungsfeier unter besseren Bedingungen nachzuholen.“

Eine Botschaft schwingt dabei auch mit: „Die Entscheidung ist allen Beteiligten nicht leichtgefallen. Die Vorfreude auf die Halle ist groß, die ersten Veranstaltungen haben großen Anklang gefunden“, erklärt Jens Böther. „Deshalb wollen wir die Eröffnung auch nicht absagen, sondern zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.“ Nach mehreren Jahren Planung und Bau, zahlreichen Konflikten und Schwierigkeiten soll die Feier einen positiven Akzent setzen: „Dies muss dann auch mit der Corona-Situation zusammenpassen“, so der Verwaltungschef.

Aktuelle Informationen zur LKH Arena gibt es im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/arena.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.