Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige
LZ-Redakteurin Anna Petersen.
LZ-Redakteurin Anna Petersen. (Foto: phs)

Anna Petersen unter den besten Zehn

Fachjury wählt Redakteurin der Landeszeitung auf den sechsten Platz bei den "Journalisten des Jahres" in der Kategorie Reportage regional: "Eine Reporterin, die unermüdlich raus auf Land geht - auch in Gummistiefeln."

Lüneburg. LZ-Reporterin Anna Petersen sorgt einmal mehr in der Zeitungsbranche für bundesweite Beachtung. Die 27-jährige Leuphana-Absolventin, die seit drei Jahren Mitglied im Team der Landeszeitung ist, gehört in diesem Jahr zu der Spitzengruppe bei den „Journalisten des Jahres“ in der Kategorie Reportage regional. Eine vom Medium Magazin zusammengestellte Fachjury wählte sie auf den sechsten Platz. „Sie brennt für das Lokale, für soziale Themen und das nachhaltige ,Dranbleiben‘“, heißt es in der Begründung, die am Donnerstag veröffentlicht wurde

Anna Petersen, die bereits mehrere Journalistenpreise erhielt und in diesem Jahr für ihre Langzeit-Beobachtung einer jungen Frau mit fetalem Alkoholsyndrom mit dem renommierten Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet wurde, sorgte bei den Jurorinnen und Juroren auch mit ihrem Blick auf landwirtschaftliche Themen für Aufsehen: „Eine Reporterin, die unermüdlich raus aufs Land geht - auch in Gummistiefeln.“

Die gebürtige Natendorferin aus dem Nachbarkreis Uelzen volontierte zunächst bei der dortigen Allgemeinen Zeitung, bevor sie während ihres Studiums in Lüneburg zur LZ stieß. mr

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.