Anzeige
Ärzte waren skeptisch, die finanziellen Aussichten prekär, die Sorgen um den Gesundheitszustand von Mutter und Kind groß. Dennoch haben sich Corina und ihr Partner entschieden: Ihr Sohn soll das Licht der Welt erblicken. Komme, was wolle. (Foto: t&w)
Ärzte waren skeptisch, die finanziellen Aussichten prekär, die Sorgen um den Gesundheitszustand von Mutter und Kind groß. Dennoch haben sich Corina und ihr Partner entschieden: Ihr Sohn soll das Licht der Welt erblicken. Komme, was wolle. (Foto: t&w)

Corina Möller ist unheilbar an Krebs erkrankt – und schwanger

Corina Möller ist schwanger. Sie wird bald heiraten. Und vermutlich nicht mehr lange leben. Ein bis drei Jahre gibt ihr die Krebsstatistik. Und als wäre das nicht alles schon schlimm genug, drohte nun auch noch das geplante Elternjahr für Corina und ihr Baby zu scheitern – an einem staatlichen Berechnungsverfahren. Wie die Familie mit all dem umgeht? Eine Geschichte über das Leben und den Tod.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.