Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
Das Team von PETA Zwei, der Jugendkampagne von PETA, animierte am Mittwochabend die Passanten in der Großen Bäckerstraße zu einem tierfreundlichen Jahresbeginn.
Sie alle sind schon vegan: Das Team von PETA Zwei, der Jugendkampagne von PETA. (Foto: t&w)

PETA Zwei: Vegan ins neue Jahr

Das Team von PETA Zwei, der Jugendkampagne von PETA, animierte am Mittwochabend die Passanten in der Großen Bäckerstraße zu einem tierfreundlichen Jahresbeginn.

Lüneburg. Die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester nutzen viele Menschen, um sich Gedanken über gute Vorsätze für das neue Jahr zu machen. Grund für die Tierrechtsorganisation Peta Zwei, die Passanten in der Bäckerstraße am Mittwochabend zu einem tierfreundlichen Jahresbeginn zu animieren. Als Tofu verkleidet, verteilten die Aktiven tierversuchsfreie Kosmetik und Lebensmittel wie fleischlose Frikadellen oder Aioli ohne Eier. „Kaum jemand weiß zum Beispiel, dass viele Zahnpasten Knochenmehl enthalten“, erzählt Maja Bethmann, Leiterin der Straßenaktion und schon seit 15 Jahren Veganerin. Mit ihren fünf Mitstreitern möchte sie zeigen, wie leicht sich heutzutage eine vegane Ernährung in den Alltag integrieren lässt.

Knochenmehl in Zahnpasta

Der Jahreswechsel sei ein guter Zeitpunkt, die tierfreundliche Lebensweise auszutesten – die App der Organisation „Veganstart“ soll dabei helfen. Marleen Schubert aus Lüneburg kam mit ihrer Schwester Lisa-Marie an den Stand. Überrascht war sie vom Knochenmehl in Zahnpasta: „Ich finde es nicht richtig, dass solche Infos nicht deutlich lesbar auf die Verpackung gedruckt werden.“ Die 20-Jährige versucht schon seit Längerem, ihren Fleischkonsum auf ein Mal pro Woche zu reduzieren. Ihre Schwester ernährt sich schon seit März vegan: „Ich habe früher jeden Tag Fleisch gegessen. Niemand konnte sich vorstellen, dass ich einmal Veganerin werde. Doch jetzt macht unsere ganze Familie mit.“ hof

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.