Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
Die langgezogene Strecke der Dachtmisser Straße verleitet zum Schnellerfahren. Anwohner wiederum parken ihre Autos am Straßenrand, vielleicht gerade, um die Raser auszubremsen. Beides soll ein Ende haben. (Foto: t&w)
Die langgezogene Strecke der Dachtmisser Straße verleitet zum Schnellerfahren. Anwohner wiederum parken ihre Autos am Straßenrand, vielleicht gerade, um die Raser auszubremsen. Beides soll ein Ende haben. (Foto: t&w)

Zwischen Rasern und Parkern

Dafür gibt es einen Batzen Fördermittel vom Land Niedersachsen: Jetzt rückt der Umbau der zumindest gefühlten Rennstrecke von Reppenstedts Ortsmitte nach Dachtmissen in greifbare Nähe.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.