Anzeige
Christine Marquardt
Christine Marquardt hat schon als Kind gelernt, Plattdeutsch zu sprechen. (Foto: t&w)

Geschichten aus dem Alltag auf Plattdeutsch

Plattdeutsch ist nicht tot. Der Dialekt wird in der Region rege gepflegt, aber es ist noch Luft nach oben. Die Lüneburgerin Christine Marquardt trägt ihren Teil dazu bei – gerade ist ihr zweites Buch erschienen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.