Anzeige
Gregor Kucharski nutzt den ruhigeren Betrieb, um das Gasthaus Sasse in Radbruch für die nächsten Feiern in Schuss zu halten. (Foto: t&w)
Gregor Kucharski nutzt den ruhigeren Betrieb, um das Gasthaus Sasse in Radbruch für die nächsten Feiern in Schuss zu halten. (Foto: t&w)

Corona fegt die Festsäle leer

Als reine Speiselokale halten sich die Restaurants und Gasthäuser auf dem Land nicht über Wasser. Schon gar nicht im Winter. Sie brauchen Familienfeiern und andere Veranstaltungen, doch die finden seit Dezember so gut wie nicht mehr statt – so wie zum Beispiel in Brietlingen, Karze und Radbruch.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.